Gesichtsmaske selber machen | unreine & trockene Haut

Wie eine Gesichtsmaske selber machen? Um verschiedenste Probleme mit der Haut zu bekämpfen, gibt es in Drogerien und Kosmetikstudios eine Vielzahl an Gesichtsmasken käuflich zu erwerben. Häufig sind diese jedoch mit verschiedenen Konservierungsmitteln und Zusatzstoffen versetzt.

Diese gewährleisten eine lange Haltbarkeit, können aber auch gesundheitsschädigend auf die Haut wirken, da sie mittlerweile schon routinemäßig krebserregende und hormonverändernde Stoffe enthalten.

Bei vielen industriell hergestellten Gesichtsmasken sind zusätzlich künstliche Duftstoffe enthalten, die negativ auf die Haut des Anwenders wirken und im schlimmsten Fall Allergien hervorrufen können. Des Weiteren sind die angebotenen Markenprodukte häufig kostspielig, sodass bei häufiger Anwendung schnell sehr viel Geld ausgegeben wird.

Eine gesündere und gleichzeitig auch kostengünstigere Alternative zu diesen Fertigprodukten ist die eigene Herstellung von Pflegeprodukten für das Gesicht. Hier sollte akribisch darauf geachtet werden, dass die Masken aus frischen Zutaten angerührt werden, da so die Inhaltsstoffe ideal wirken können und Nebenwirkungen vermieden werden.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass sich nahezu jedes Gemüse und jedes Obst, aber auch eine Vielzahl weiterer Lebensmittel, die in nahezu jedem Haushalt zu finden sind, für die Herstellung von Gesichtsmasken eignen. Natürlich sollte sich vorher darüber informiert werden, welches Nahrungsmittel welche Wirkung auf die Haut hat.

gesichtsmaske-selber-machen
Sieht nicht immer schön aus, aber es hilft

Hinzu kommt, dass die verwendeten Produkte Allergien bei dem Nutzer provozieren können. Um unschöne und juckende Hautrötungen oder Pickel im Gesicht zu vermeiden, sollte das angerührte Produkt, vor der Anwendung, zunächst auf einer nicht sichtbaren Hautstelle ausprobiert werden.

Zeigt die Haut keinerlei Reaktion, kann sie problemlos auch im Gesicht angewendet werden. Bevor die selbst hergestellten Gesichtsmasken dann aufgetragen werden, muss die Haut, mit einem Peeling, gesäubert sein.

Zudem sollten sich keine Rückstände von Make-up auf der Haut befinden, denn diese verschließen die Poren und verhindern, dass die Wirkstoffe der gewählten Gesichtsmaske in diese eindringen und schließlich wirken können.

Im Folgenden werden nun einige einfache und schnelle Rezepte für Gesichtsmasken vorgestellt, die bei den häufigsten Hautproblemen aufgetragen werden können.

Gesichtsmaske selber machen gegen Pickel

Ein sehr weitverbreitetes und unschönes Hautproblem im Gesicht sind Pickel. Entsprechende Gesichtsmasken sind nicht nur in der Lage, schon vorhandene Pickel, also Talg- und Fettablagerungen in den Poren und deren Erscheinungsbild zu lindern, sondern vorbeugend die Poren zu reinigen und so zu verhindern, dass diese überhaupt erst entstehen.

Eine Möglichkeit, eine Gesichtsmaske gegen Pickel selber zu machen, ist die sogenannte Quarkmaske. Quark verleiht der Haut Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass eventuell vorhandene Unreinheiten beseitigt werden.

Weitere positive Charaktereigenschaften von Quark sind die abschwellende, entzündungshemmende, schmerzlindernde und kühlende Wirkung, die bei einer Gesichtsmaske von großem Vorteil sein können und dementsprechend das Spektrum der Nutzung von Quark als Heilmittel stark vergrößern.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Quarkmaske gegen Pickel selber herzustellen. Ein einfaches Rezept zur Herstellung einer Maske auf Quarkbasis besteht aus lediglich zwei Zutaten: Quark (5-6 Esslöffel) und Honig (2 Teelöffel).

gesichtsmaske-zum-selber-machen
Gurken verleihen der Haut Feuchtigkeit

Anstatt des Honigs kann auch Teebaumöl verwendet werden, von diesem würde dann lediglich ein Teelöffel benötigt werden. Zusätzlich sollte etwas Wasser bereitgestellt werden. Sind alle benötigten Inhaltsstoffe vorhanden, kann es an die Mischung der Maske gehen.

Hierfür eignet sich am ehesten eine Schüssel oder Schale, in die nun die oben erwähnten Zutaten gegeben und gründlich gemischt werden. Bei zu fester Konsistenz können wenige Teelöffel von dem bereitgestellten Wasser unter die Masse gerührt werden. Als Nächstes wird die gemischte Masse großzügig auf die Haut aufgetragen.

Es wird empfohlen, eine Einwirkzeit von ungefähr 20 bis 25 Minuten einzuplanen. Ist diese Zeit verstrichen, sollte die Maske mit Wasser, idealerweise mit warmem Wasser, abgewaschen werden.

Da der Quark auf der Haut stark antrocknet und die Haut dadurch schon leicht beansprucht wurde, sollte die Gesichtsmaske durch leichtes Tupfen, mit dem angefeuchteten Tuch, entfernt werden. Reibungen würden die Haut zusätzlich beanspruchen und wahrscheinlich Rötungen hervorrufen.

Um die Haut nach der Behandlung zu beruhigen, empfiehlt sich eine Gesichtscreme oder eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme aufzutragen.

Gesichtsmasken gegen Mitesser selbst machen

Mitesser können in verschiedenen Ausprägungen im Gesicht auftauchen. Die unästhetischste dieser Art sind wohl die sogenannten schwarzen Mitesser, denn diese sind sehr schwer zu entfernen. Doch auch hier das Gesichtsmaske selber machen hilfreich sein.

Wie auch schon bei der Gesichtsmaske gegen Pickel werden für diese Maske keine teuren Lebensmittel benötigt, sondern es reichen einige Hausmittel, die eigentlich in jeder durchschnittlichen Küche zu finden sind. Den Hauptbestandteil stellen hierbei Tomaten dar.

Diesen wird nachgesagt, dass sie eine antibakterielle Wirkung haben und vorhandene Unreinheiten, wie auch Mitesser, schnell abklingen lassen. Des Weiteren besitzt die in den Tomaten enthaltene Fruchtsäure Eigenschaften, die, ähnlich wie ein Peeling, reinigend und klärend, auf die Haut wirken.

Für die Gesichtsmaske gegen Mitesser werden zwei ganze Tomaten benötigt. Diese werden nun gründlich gewaschen, klein geschnitten und in einer Schüssel mit einem Löffel klein gedrückt.

Am Ende wird noch etwas Honig, welcher entzündungshemmend und antibakteriell auf die Haut wirkt, gleichzeitig aber auch beruhigt und kühlt, zu der entstandenen Masse hinzugegeben. Nun ist die Maske fertig und kann großzügig auf die Haut gegeben werden. Die Einwirkzeit beträgt bei der Tomaten-Honig-Maske nur 10 bis 15 Minuten.

Danach sollte sie, ebenfalls mit lauwarmem Wasser und einem weichen Tuch, abgewaschen und die Haut eventuell mit einem Gesichtswasser vorsichtig abgetupft werden, um etwaige Rückstände der Maske zu entfernen.

Welche Gesichtsmaske für unreine Haut?

maske-selbst-machen
Alternativ lohnt der Gang zum Kosmetiker

Um Unreinheiten der Haut zu bekämpfen, gibt es sehr viele verschiedene Masken, die für diese Zwecke angewendet werden können. Eine von diesen ist die sogenannte Möhren-Maske. Man vermengt Möhrensaft (1-2 Teelöffel), 1 Eigelb und Olivenöl (1 Teelöffel). Möhren sind reich an Vitamin A, welches ein Naturheilmittel für die Haut schlechthin ist.

Ein Mangel an Vitamin A lässt die obere Hautschicht austrocknen, wodurch sie ein rissiges und sprödes Erscheinungsbild bekommt. Bei der äußeren Anwendung von Möhren kann ebenfalls eine antiseptische Wirkung gewährleistet werden.

In Kombination mit Olivenöl wirkt die Möhrenmaske verengend auf die kleinen Äderchen in der Gesichtshaut, wodurch ein belebtes Hautbild hervorgerufen wird. Nachdem die Maske aufgetragen wurde und zehn Minuten einwirken konnte muss diese, wie auch die bereits beschriebenen Gesichtsmasken, wieder entfernt werden.

Welche Maske gegen trockene Haut?

Wie schon bei der Maske gegen Pickel kann bei der Herstellung einer Gesichtsmaske gegen trockene Haut Quark als Hauptbestandteil genutzt werden. Doch anstatt Honig oder Teebaumöl werden bei dieser Maske eine halbe zerdrückte Banane und ein Eigelb, welches Feuchtigkeit spendet, in den Quark gemischt.

Es wird gesagt, dass Bananen bei trockener Haut schnell Abhilfe schaffen können, da sie diese mit Nährstoffen versorgen und zusätzlich beleben. Hier gilt es jedoch darauf zu achten, dass Bananen teilweise schnell braun werden. Um dies zu verhindern, sollten der Mischung ein paar Tropfen Zitronensaft hinzugefügt werden.

Um der entstandenen Masse eine wohltuende Konsistenz zu verleihen, wird empfohlen zusätzlich wenige Tropfen Öl, zum Beispiel Olivenöl oder Lavendelöl hinzuzugeben.

Des Weiteren ist es problemlos möglich andere Obstsorten zu der Quark-Bananen-Maske zu kombinieren, zum Beispiel Äpfel oder Himbeeren, denn diese besitzen ebenfalls positive Eigenschaften und viele Vitamine, die sich positiv auf das Hautbild auswirken.

Anti-Aging-Gesichtsmaske zum Selbermachen

Um der Haut ein jugendliches und frisches Aussehen zu verleihen, können ebenfalls selbst gemachte Masken genutzt werden. Diese Art der Gesichtsmaske kann jedoch nicht nur in einem gehobenen Alter, sondern schon ab Mitte 20 genutzt werden, denn Stress zeichnet sich immer negativ auf das Hautbild im Gesicht ab und dem sollte frühestmöglich entgegen gewirkt werden.

Auch hier kommt der schon häufig in diesem Artikel erwähnte Quark zum Einsatz. Zusammen mit Öl und Honig entsteht eine Maske, die auf der Haut für eine entspannende Wirkung sorgt. Dieser Effekt kommt vor allem dadurch zustande, dass der Quark eine kühlende und beruhigende Wirkung auf die gereizte Haut hat.

Daraus lässt sich auch ableiten, warum diese Maske als Anti-Aging-Mittel eingesetzt wird. Haut, die ständig beansprucht wird und unter Druck steht, altert schneller und es entstehen Hautunebenheiten und Falten. Deswegen ist es wichtig, der Haut auch mal eine Auszeit zu gönnen, zum Beispiel in Form einer Quark-Maske, welche der Haut Feuchtigkeit spendet.

Wellness für die Augen

Bei den oben beschriebenen Gesichtsmasken ist es in der Regel so, dass die Augen, beim großzügigen Auftragen der Masse, ausgelassen werden. Doch auch für diese gibt es kleine Mittel, die eine wohltuende Wirkung aufweisen. Zum Beispiel können Kartoffeln gegen Augenringe eingesetzt werden.

Dies ist eine einfache Möglichkeit am Morgen dennoch fit und ausgeruht zu wirken. Zwei Scheiben Kartoffeln werden für 5-7 Minuten auf die Augen gelegt, welche anschließend ausgespült werden sollten. Eine weitere Maske für die Augen ist die sogenannte Kamillen-Maske.

Diese bewirkt, dass die Augen deutlich heller strahlen und eine eventuell vorhandene Schwellung, zum Beispiel nach einer langen Nacht, gelindert wird. Doch können Gesichtsmasken nicht nur bei Hautproblemen oder Unreinheiten genutzt werden. Gesichtsmasken, Packungen oder einfache Peelings eignen sich auch ideal für einen gemütlichen Wellness-Abend in den eigenen vier Wänden, um der Seele Entspannung zu bieten.

Dieser kann durch entsprechende Entspannungsbäder, Duftöle und passender Musik angenehm und erholend gestaltet werden. Hierbei kann das Anrühren einer Gesichtsmaske der Beginn eines Kurzurlaubs, nach einem stressigen Alltag, für die Haut sein.