Pickel auf der Zunge | Was hilft gegen weiße & rote?

Weiße oder rote Pickel auf der Zunge: Was hilft? Kleine Ursache – große Wirkung! Wenn die Zunge schmerzt, weil sich dort Bläschen oder Pickel eingestellt haben, dann beeinträchtigt dies die Lebensqualität enorm.

Denn jegliche Nahrungsaufnahme wird von einem unangenehmen und heftigen Stich begleitet, was nicht weiter verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass die Schleimhaut der Zunge von zahlreichen sensibel reagierenden Nervenbahnen durchzogen ist.

pickel-auf-der-zunge
So sieht eine gesunde Zunge aus

Und die senden mit dem Nervus Lingualis, dem Zungennerv, ihre Signale an das Gehirn, sobald Berührung oder Temperatur Schmerzen verursachen. Das gilt in besonderem Maße, wenn sich im Mundraum sogenannte Aphten einquartieren.

Da die Zunge zahlreiche Aufgaben zu bewältigen hat und nicht nur die Geschmackssinne koordiniert, sondern auch beim Sprechen eine hilfreiche Begleiterin ist, darf man dieses Organ getrost als Spiegelbild des Körpers betrachten. Ist die Zunge gesund, wird sie kaum beachtet, stellt sich jedoch in diesem Bereich ein Problem ein, tritt fast alles andere in den Hintergrund.

Pickel auf der Zunge – Aphten

Denn Pickel auf der Vorder- oder Rückseite der Zunge sind überaus schmerzhaft. Sie treten meist als ein weißer Belag oder als geröteter Punkt auf. Man unterscheidet aber auch zwischen Minor-Aphthen, der kleinsten und verbreiteten Form der Bläschen, Major-Aphthen, die sehr viel größer sind und Herpetiforme Aphthen, die fast immer schnell abklingen.

Wissenschaftler und Ärzte streiten noch immer darüber, wo die Gründe für derartige Erscheinungsformen liegen könnten. Die meisten Experten gehen davon aus, das es sich bei Pickeln auf der Zunge fast immer um eine allergische Reaktion des Körpers nach der Nahrungsaufnahme handelt.

Studien haben belegt, dass zum Beispiel die Einnahme von zu scharfen Chilli-Fäden, in der indischen Küche ein fester gastronomischer Bestandteil, vermutlich die Auslöser von Problemen im Mundraum sind. Also könnten Pickel auf der Zunge die unangenehme Antwort auf eher ungewohnte Speisen sein.

Auch säurehaltige Lebensmittel wie Zitrusfrüchte, Ananas oder Kiwis wirken sich negativ auf die Mundflora aus, weil sie die schützenden Schichten im Mundraum vorübergehend beeinträchtigen. In den häufigsten Fällen treten Pickel im vorderen Zungenbereich auf. Wer sie sich im Spiegel betrachtet, der wird dort kleine weiße Punkte finden.

Was hilft gegen Zungenpickel?

zungenpickel
Meistens handelt es sich nicht um Pickel, sondern um Aphten

Nun ist es hinreichend bekannt, dass der Mundraum ein Tummelplatz für Bakterien aller Art ist. Darum ist das regelmäßige Putzen oder Duschen der Zähne sehr wichtig. Was zu der Schlussfolgerung führt, dass eine wenig konsequente Hygiene die Verbreitung von Bakterien im Mundraum fördert und damit auch die Gefahr, dass sich entzündete Stellen bemerkbar machen.

Anderslautenden Studien zufolge könnte die Ernährung ein Grund für das Zustandekommen dieser Pickel sein, wobei ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen angeführt wird. Der größte Verursacher dieser Störenfriede auf der Zunge ist aber wohl in Komplikationen bei der Verdauung zu suchen.

Pusteln bilden sich häufiger dann, wenn das Immunsystem des Körpers geschwächt ist. Dabei könnte es sich um Stress, Erkältungen, mangelnde Bewegung oder Schlaflosigkeit handeln. Treten die Beschwerden häufiger auf, ist der Weg zum Arzt angeraten, denn der Grund allen Übels ist dann eventuell auch ein Magen-Darm-Problem.

Aber auch die Einnahme von antibiotischen Mitteln wurde von Wissenschaftlern als Grund dafür genannt, dass sich Formen des Herpesvirus als Pickel auf der Zunge einstellen. Was eigentlich als Widerspruch in sich erscheint, weil doch gerade Antibiotika Bakterien und Viren den Garaus machen sollen.

Wer auf die Ausgewogenheit seiner Ernährung achtet und Mangelerscheinungen vorbeugt, ist jedenfalls auf einem guten Weg, um sich schmerzhafte Begegnungen mit Pickeln auf der Zunge zu ersparen. Empfehlenswert ist eventuell auch der Wechsel der Zahnpasta, denn ein zu hoher Triclosangehalt könnte eine von vielen Ursachen der Beschwerden sein.

Zum Arzt gehen?

lange-zungeWas aber ist zu tun, wenn sich diese „Quälgeister“ nun doch einstellen? Selbstverständlich kann man in Ruhe abwarten, bis die kleinen weißen Punkte wie von Zauberhand und häufig über Nacht verschwinden. Aber auch die Konsultation eines Arztes ist eine sinnvolle Alternative.

Denn der Arzt wird versuchen, die Wurzeln der Probleme zu erkennen und die ärgerlichen Begleiterscheinungen für die Zukunft abzustellen. Bei den meisten Allgemeinmedizinern ist es geltende Praxis, dass Patienten zunächst aufgefordert werden, ihre Zunge zu zeigen, um daraus Schlüsse für den Allgemeinzustand des Körpers zu ziehen.

Ärzte verschreiben bei schmerzenden Zungen Salben oder Mundwässer. Auf dem Markt befinden sich außerdem spezielle Zahnpasten. Sie haben den Vorteil, dass sie schmerzlindernd wirken und zudem den Prozess des Heilens aktivieren. Hilfreich könnte auch ein sogenannter „Zungenreiniger“ sein.

Da das unangenehme Phänomen der Pusteln im Mundbereich schon vor Generationen auftrat, gibt es natürlich auch das ein oder andere Hausmittel gegen Pickel, dem heilende Wirkungen nachgesagt wird. So ist es erwiesen, dass eine zinkhaltige und auch säurearme Ernährung die Entstehung der Zungenflecken weitgehend verhindert.

Vitamine gegen Pickel auf der Zunge

Auch Vitamin B stärkt das Immunsystem. Manche Befürworter von Hausmitteln schwören in besonderem Maße auf den Kamillentee, der bekanntlich die Gabe hat, antibakteriell zu wirken. Auch die Einnahme von Arnika oder ein Salbei-Aufguss haben sich bewährt.

Tinkturen sind am besten mit Stäbchen auf die schmerzhafte Stelle zu befördern. Wem daran gelegen ist, den stechenden Schmerz unmittelbar zu bekämpfen, der sollte Nelkenöl, das in jeder Apotheke zu bekommen ist, gezielt auf die entsprechende Stelle auf der Zunge träufeln. Ein weiteres Hausmittel steckt in dem Saft der Heidelbeeren.

Wer sie kaut, setzt Gerbstoffe frei, die Entzündungen abschwächen. Ähnliches gilt auch bei der Zuhilfenahme des Teebaumöls. Das Beträufeln der Bläschen kann so oft wiederholt werden, wie man es für richtig hält. Die Frage, ob es schmerzlindernd ist, wenn ein Eiswürfel gelutscht wird, sollte von jedem Betroffenen individuell beantwortet werden.

Auch die These, wonach ein Glas Wodka helfen könnte, um die besagten Stellen im Rachenraum mittels Alkohol zu reinigen und vorübergehend zu „betäuben“. Da ist schon sinnvoller, den Mund täglich zwei- bis dreimal mit Salzwasser zu desinfizieren.

Und wenn es stimmt, dass Pickel auf der Zunge mit Stress einhergehen, dann ist sicherlich seelische Ruhe und Erholung für den Körper eine akzeptable Empfehlung. Eines sollte man auf jeden Fall vermeiden: das Aufstechen der Pickel-Bläschen.

Denn dann droht die Gefahr einer neuerlichen Infektion. Bei der Bekämpfung der Pickel dürfen die Betroffenen nicht unruhig werden. Denn eines ist sicher: Die Beschwerden klingen in aller Regel nach wenigen Tagen ab.