Zink Tabletten gegen Pickel | Wirkung & Test

Hilfe durch Zink Tabletten gegen Pickel: Zinktabletten können das Heilverfahren bei Pickeln, Mitessern, Akne und unsauberer Haut erleichtern. Zink ist ein lebenswichtiges Mikroelement, das jeden Tag mit Lebensmittel zu sich genommen werden sollte.

Bei unausgewogener Ernährungsweise und Schonkost, nach operativen Eingriffen, Verletzungen und auch während einer Schwangerschafts- und Stillzeitphase kann sich eine Mangelerscheinung von Zink bemerkbar machen. Diese Funktionsstörungen der Haut zeichnen sich durch juckende Flechten, Inflammationen und erhöhten Unsauberkeiten der Haut aus.

Durch die Einnahme von Zink Tabletten wird der Abwehrmechanismus erhöht und der Hautstoffwechsel wird reguliert. Mit der Zufuhr von Zinktabletten gegen Akne werden lang anhaltende Entzündungen von innen effizient bekämpft. Somit: Was hilft gegen Pickel?

Helfen Zink Tabletten gegen Pickel?

Bei Zink Tabletten gegen Pickel ist es besonders wichtig, die Nachfrage an Spurenelementen und Substanzen mit einem natürlichen Umfeld auszugleichen. Dabei sollte der Rhythmus des Essens gecheckt werden, Vollkornerzeugnisse, Fisch, Fleisch, Innereien und Schalentiere beinhalten genügend Zink und schon reichen minimale Mengen, um den Tagesbedarf auszugleichen.

zink-tabletten
Auch für Haare und Nägel gut

Der Stoffwechsel kann negativen Einflüssen ausgesetzt werden, wenn Krankheiten und einseitige Ernährung Störungen im Zinkhaushalt des Körpers verursachen. Bei Intensivierung oder plötzlichen Problemen der Haut können Zinktabletten gegen Akne in der vom Hersteller vorgegebenen Dosierung als Kur über einen längeren Zeitraum konsumiert werden.

Wirkung von Zinktabletten gegen Akne

Die Haut wird es danken, wenn sie neben reichlich Flüssigkeit, Sonnenbäder in Maßen und vor allem vitaminreiche frische Kost erhält. Vermieden werden sollte Zucker im Überfluss, Nikotin und gesättigte Fettsäuren. Zum Reinigen der Haut sollten weiche Produkte verwendet werden. Eine über intensivierte Hautpflege ist ebenfalls nicht zu empfehlen.

Oft genügt es bereits, klares Wasser in Kombination mit einer Zinkcreme oder Aloe, bzw. ein anderes Naturprodukt zu verwenden. Voluminösere Flächen, die mit einer Akneerkrankung befallen sind, steigern den Zinkbedarf der Organe.

Mit einer nachträglichen Einnahme der Zinktabletten gegen Pickel wird der Genesungsprozess anziehen und die Abwehrkräfte des Körpers werden dadurch erhöht. Die gute Qualität ist ein wichtiges Kriterium, wenn Zinktabletten als Nahrungssupplement verwendet werden sollen. Besonders bedeutsam sind die Zinkmengen, die in den Tabletten enthalten sind.

Eine Dosierung von täglich mehr als 15 mg ist nicht ratsam. Dabei muss auch die eventuelle Benutzung von Zinksalbe oder Zinkcreme bei der äußerlichen Anwendung berücksichtigt werden. Weitere Arzneimittel, die Zink enthalten, behindern die Stoffaufnahme in biologischen Strukturen des Körpers.

Mit einer genügenden Zinkbereicherung speziell in den Wintermonaten lassen sich siegreich Schnupfen und andere Symptome der Erkältung vermeiden.

Zinksalbe oder Zinkkapseln?

Zinksalbe ist nur zur Wundbehandlung ein idealer Partner. Mit der seit Langem anerkannten Zinksalbe lassen sich unreine Haut, Akne und Pickel erfolgreich behandeln. Fast allen ist sie bekannt und viele besitzen bereits die Salbe.

Die Zinksalbe ist zur desinfizierenden Behandlung wunder Hautoberflächen bestens geeignet. Es ist naheliegend, die ausdörrenden und antiseptischen Effekt der Zinksalbe auch gegen Akne zu benutzen. Zinksalbe sollte hier nicht verwendet werden, da sie durch sehr fettige Haut entstehen.

Zinksalbe gegen Akne

zinktabletten-gegen-akne
Häufig als Zinkcitrat bezeichnet

Bei juckenden Stellen formen sich bei Akne angrenzend meistens eiternde Pusteln und nasse offene Wunden. Ein ideales Refugium für Bakterien, sich eiligst fortzupflanzen und andere Hautstellen zu befallen. Eine große Hilfe ist in diesem Fall Zinksalbe gegen Akne, denn sie verlässt nicht die Oberfläche der Haut.

Dabei wird die Ausscheidung aufgesaugt und die Einfassung der Wunde getrocknet. Anschließend formt sich eine behütete Barriere inmitten den Wunden und den gesunden Hautarealen.

Bei kräftiger fettender Haut und vermehrter Talgproduktion sollte die Zinksalbe bei der Anwendung nur in minimaler Konzentration und genau auf die einzelnen befallenen Stellen eingesetzt werden. Bei der Verwendung auf größeren Flächen ist es möglich, dass die hohe fetthaltige Paste die Poren verschließt und dies zu weiteren Verschmutzungen führen kann.

Als erste Wahl sollte Zinksalbe bei Herpesbläschen eingesetzt werden. Frühzeitig auf die Lippe aufgestrichen, ist sie ebenfalls so effektiv und flink wie kostenintensive Spezialarzneien. Dabei das Auftragen niemals mit den Fingern, sondern mit einem Wattestäbchen durchführen.

Die Zinksalbe bietet dem Hinterteil des Babys einen Schutzeffekt gegen Nässe und Ansteckung, die Bakterien und Pilze hervorrufen können. Auch eine bereits bestehende Hautentzündung, die durch Windeln hervorgerufen wurde, klingt nach einer kurzen Zeitspanne komplett ab.

Ein Entzündungshemmer ist die Salbe bei geringem Sonnenbrand, Blasen und durch Stiche von Insekten. Dadurch wird das Jucken und Brennen abgeschwächt und wendet eine Entzündung ab. Die Zinksalbe wird gut vom Körper gegen Akne, Hautunreinheiten, Pickel und Mitesser angenommen.

Liegt eine Überreaktion gegen Lanolin (Wollwachs) vor, ist ein Medikament mit Zinkoxid und einer anderen Salbenmixtur zu verwenden. Die Salbe sollte niemals mit den Schleimhäuten in Berührung kommen und auch nicht großräumig auf der Haut verwendet werden.

Die Zinksalbe ist sehr gut im Einsatz gegen Hautunreinheiten, aber es müssen diverse Schutzmaßnahmen berücksichtigt werden. Letztlich sind Zinktabletten empfehlenswerter, weil durch deren Einnahme eine Ausgewogenheit für die Funktionen von Zink im Körper stattfindet. Im Gegensatz zu einer Zinksalbe ist nur eine externe Auftragung und Behandlung möglich.

Dosierung und Überdosierung

zink-tabletten-gegen-pickel
Vitabay bietet vegane Tabletten an

Zink ist in Meeresfrüchten, Fisch, Rindfleisch, Leber und Vollkornerzeugnissen zu finden. Bei einer Mangelerscheinung kann eine weiterer Empfang des Spurenelements in Tablettenform erforderlich sein. Als Nahrungssupplement wird eine Tagesdosis von 50 mg empfohlen.

Diese Menge reicht für den täglichen Bedarf und löst keine Vergiftungserscheinungen aus. Bei einer Zuführung von mehr als 200 mg täglich kann es zu einer Überdosierung mit nachvollziehbaren Vergiftungserscheinungen kommen. Nebenwirkungen treten bei normaler Einnahme kaum auf.

Bei einer Überdosierung ist hauptsächlich der Magen-Darm-Trakt betroffen. Die häufigsten Erscheinungen sind Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen. In manchen Situationen ist eine schnellere Atmung und eine Schwächung des Kreislaufs möglich. Im Ernstfall können bei einer Überdosierung Nierenbeeinträchtigungen, Nierenversagen oder sogar Koma auftreten.

Welche Zink Tabletten sind geeignet?

Das trifft besonders auf Diabetiker, Vegetarier und Allergiker zu. Natura Vitalis Spirulina-Zinktabletten sind frei von Fructose, Lactose, Gluten und Gentechnik. Sie sind besonders für Diabetiker geeignet, enthalten keine Konservierungsstoffe und werden auf vegetarischer Basis hergestellt.

Auch die Cal Mag Zink Tabletten gegen Pickel der Firma ORTHICA enthalten kein Soja-Eiweiß, Hefe, Saccharose sowie keine Farb-, Aroma- und Geschmacksveränderungen. Natürlich sind sie auch von Fructose, Lactose und Gluten befreit.

Die Tabletten von FitForMe konservieren Zink in Nitratform. Der menschliche Organismus ist sehr gut empfänglich für diese Zinkform. Als Vorteil zeichnet sich aus, dass zur Aufnahme des Citratbündnisses keine Betätigung des Darms erfolgen muss.